Joseph Xaver von Sachsen

* 23.08.1767 in Dresden
† 25.06.1802 in Osseger Wald/Böhmen

Joseph Xavier Karl Raphael Philipp Benno von Sachsen wurde als drittes Kind und zweiter Sohn des Prinzen Franz Xaver von Sachsen (1730-1806), der zu dieser Zeit noch Administrator des Kurfürstentums Sachsen war, geboren. Seine Mutter war Clara Maria Spinucci (1741-1792), die Hofdame der sächsischen Kurfürsten Maria Antonia und im Jahre 1767 als Gräfin von der Lausitz eine morganatische Ehe eingegangen einging.

Wie auch seine neun Geschwister wurde der junge Prinz in Frankreich erzogen. Sein Vater hatte im Jahre 1768, als Kurfürst Friedrich August III. volljährig wurde das Amt des Administrators abgegeben und lebte bis zum Ausbruch der Französischen Revolution in Frankreich.

Zunächst trat Joseph Xaver von Sachsen, der den Namen Chevalier de Saxe firmierte, in die französische Armee ein. Später trat er im Range eines Oberste in die russische Garde in St. Petersburg ein. Zuletzt lebte der Prinz in der österreichischen Hauptstadt Wien, wo er in engen Kontakt zu den polnischen Kreisen suchte. Ebenso pflegte er den Umgang mit französischen Emigranten.

Der Prinz war als ein Abenteurer bekannt, der keinem Händel aus dem Wege ging. So trat er am 25.06.1802 im Osseger Wald in Böhmen gegen den jungen russischen Prinzen Nikolai Tscherbatow an. Dieser hatte den Chevalier de Saxe noch in Sankt Petersburg beleidigt. Das Duell endete für den sächsischen Prinzen jedoch tödlich.


Letzte Änderung der Seite: 24. 09. 2017 - 21:09