Joseph Ludwig Mertens

* 00.00.1782 in Bonn
† 10.08.1842 in St. Thomas bei Andernach

Geboren wurde Joseph Ludwig Mertens um das Jahr 1782 in Bonn als Sohn eines Weinhändlers und Eigentümer eines Kölner Geschäftshauses.

Am 12.06.1816 heiratete Joseph Ludwig Mertens die achtzehnjährige Bankierstochter Sibylle Schaaffhausen (1797-1857). Sein Schwiegervater Abraham Schaaffhausen hatte sich für die Eheschließung eingesetzt um die Zukunft seines Bankhauses sicherzustellen. Noch im gleichen Jahr übernahm Louis Mertens – wie er gerufen wurde – die Leitung des Bankhauses und im Jahre 1820 wurde er Teilhaber des Bankhauses. Im Jahre 1824, nach dem Tode Schaaffhausens, übertrug er seinem Schwager Wilhelm Ludwig Deichmann die Leitung der Geschäfte. Er selbst ließ sich im Jahre 1830 durch ihm auch auszahlen und verließ das Geschäft.

Im Herbst 1832 kaufte Mertens sich eine kleine Gerberei in St. Thomas bei Andernach. Sie befand sich im ehemaligen Augustinerkloster St. Thomas. Nun wurde er selbst zum Fabrikanten.

Im Jahre 1834 erwarb er die Domäne Petersberg. Seine Frau Sibylle Mertens-Schaaffhausen ließ in der Folgezeit das Anwesen zum Sommersitz der Familie ausbauen. Dort verbrachte sie einen großen Teil ihrer Freizeit. Da Joseph Ludwig Mertens und seine Gattin sehr unterschiedlich waren, verbrachten sie wenig Zeit miteinander, so lebte sie überwiegend in Bonn während es ihn nach Köln zog.

Joseph Ludwig Mertens starb am 10.08.1842 auf einer Geschäftsreise nach Andernach an den Folgen einer Brustwassersucht. Seine letzte Ruhestätte fand er in St. Thomas.


Letzte Änderung der Seite: 02. 10. 2017 - 16:10