Johann Valentin Hessemer

* 12.01.1734 in Darmstadt
† 13.12.1813 im Darmstadt

Johann Valentin Hessemer wurde am 12.01.1734 in Darmstadt geboren. Sein Vater war der aus Königsstetten stammende Bierbrauer Johann Bernhard Hessemer (1698-1770). Sein Vater war Ratsherr sowie Hospitalmeister in Darmstadt. Seine Mutter Marie Elisabeth Wolf (1702-1759) stammte aus Eberstadt.

Johann Valentin Hessemer führte die Familientradition als Bierbrauer und Küfermeister fort. Er war Schöffe und Ratsherr. Später folgte er seinem Vater als Hospitalmeister nach.

In den Jahren 1791 bis 1793 sowie im Jahre 1808 war Hessemer Bürgermeister von Darmstadt.

Als vermögender Bürger diente der ehemalige Bürgermeister auch als Geisel. Der französische General Marceau verschleppte ihn am 09.08.1796 um die Zahlung einer geforderten Kriegskontribution abzusichern. Er wurde über Mainz nach Bingen, Koblenz und schließlich Trier gebracht. In letzteren Aufenthaltsort wurde er im Februar 1797 frei gelassen.

Am 03.03.1766 heiratete er Maria Friederike Dorothea Bernhard (1743-1792) in Darmstadt. Im Jahre 1769 wurde ihm der Sohn ohann Friedrich Bernhard (1769-1831) geboren, der später Oberbaurat werden sollte. Dessen Sohn war der Architekt Friedrich Maximilian Hessemer (1800-1860). Sein jüngster Sohn Georg Philipp Hessemer (1783-1846) wurde später Bürgermeister von Rüsselsheim. Seine beiden Töchter Marie Friederike und Marie Susanne Philippine heirateten. Letztere ging die Ehe mit dem Legationsrat Friedrich Christian von Gladbach (1764-1842) ein.

Hessemer starb am 13.12.1813 in seiner Vaterstadt Darmstadt.


Letzte Änderung der Seite: 25. 07. 2020 - 19:07