Johann Marcus David

* 13.01.1764 in Hamburg
† 01.03.1815 in Oldenburg

Johann Marcus David wurde im Jahre 1764 in der Freien Reichsstadt Hamburg geboren. Schon früh wurde der Knabe Vollwaise und fand Aufnahme in einem Armenhaus, wo seine künstlerische Begabung von den Erziehern entdeckt wurde. Durch die Förderung der Hamburgischen Gesellschaft zur Beförderung der Künste und nützlichen Gewerbe erhielt er beim Zeichenlehrer Thomas Reinicke seine erste Ausbildung.

Im Anschluss an seine Ausbildung machte er zunächst eine Studienreise nach Kopenhagen. Im Jahre 1791 hielt er sich in Dresden, Leipzig und in Italien auf.

Im Jahre 1792 trat David eine Stellung als Zeichenlehrer am Fürstlichen Institut in Dessau an. Nach mehreren Jahren Aufenthalt in Dresden kehrte er schließlich nach Hamburg zurück. In der folgenden Zeit fertigte er vor allem in Hamburg und Lübeck Portraitarbeiten sowie Stadtansichten. Er fertigte insbesondere Kupferstiche, Radierungen und Aquarelle an.

Seine Beziehung war am Ende seines Lebens zerrüttet und er lebte in Armut.

Der Maler Johann Marcus David verstarb am 01.03.1815 in Oldenburg.

Werke:

  • Abbildung d. ehemaligen Hamburgischen Convoy-Schiffs nebst eine Aussicht auf der Elbe, ohnweit Wedel. [523 x 397]
  • Die Börse in Hamburg. [370 x 580], 1809
  • Ansicht von den von der Hamburgischen Admiralität neuerbauten schönen Leucht-Thurm zu Cuxhaven. [296 x 230] o.J.
  • Prospect von d. Insul Neuwerck [330 x 500], 1804
  • Die grosse Feuer Blüsse auf der Insul Neuwerck, bey Cuxhaven [300 x 220]
  • Aussicht vom Kehrwieder auf den Baumwall u. e. Theil der Neustadt, Kupferstich [178 x 220]
  • Marktplatz mit Rathaus und Marktplatz, Marienkirche und Fleischschrangen, 1799 Lübeck,

Letzte Änderung der Seite: 06. 03. 2021 - 00:03

Vielen Dank für Dein Feedback

Vielen Dank für Dein Feedback, wir werden dieses nutzen um uns weiterzuentwickeln.