Friedrich Georg Adelung

* 25.02.1768 in Stettin
† 30.01.1843 in St. Petersburg

Friedrich Georg Adelung ist der Sohn von Paulus Adelung (1736-1785) und seiner Gattin Sophie Charlotte Landgraff. Der berühmte Linguist und Begründer der deutschen Grammatik Johann Christoph Adelung war sein Onkel.

In den Jahren 1787 bis 1790 studierte der junge Adelung Rechtswissenschaften und Philosophie an der Universität zu Leipzig. In Anschluss an seine Studien begleitete er den Grafen Brown auf eine längere Reise durch Mittel- und Südeuropa. Während eines Aufenthaltes in Rom konnte er in den Beständen der vatikanischen Bibliothek forschen.

Im Jahre 1793 ging er zunächst nach Riga und zwei Jahre später folgte seine Übersiedelung nach Mitau. In jenen Jahren war er als Kaufmann und Journalist tätig. Von Mitau aus ging er nach St. Petersburg und übernahm zunächst die Leitung des Deutschen Theaters.

Im Jahre 1803 wurde Friedrich Georg von Adelung zum Erzieher der Großfürsten Nikolaus, der später als Nikolaus I. seinem Bruder auf den Thron folgte, und Michael berufen. Die Zarin betraute ihn auch mit der Leitung und Verwaltung ihrer Bibliothek.

Seit dem Jahre 1809 gehörte Adelung der russischen Akademie der Wissenschaften als korrespondierendes Mitglied an. Nachdem er im Jahre 1824 offiziell in den russischen Staatsdienst eintrat, erhielt er seine Berufung als Direktor des Orientalischen Instituts. Das Institut war direkt dem russischen Außenministerium unterstellt.

Selbst wenig kreativ förderte Adelung jedoch sowohl die allgemeine als auch vergleichende Sprachwissenschaft.

Friedrich Georg Adelung starb am 30.01.1843 in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er hinterließ seine Frau Friederike Wilhelmine (1778-1848), die Tochter des aus Hessen stammenden russischen Generals Friedrich Christian Rall.

Werke:

  • Rapports entre la langue Sanscrit et la langue Russe, 1811
  • Katharinens d. Gr. Verdienste um die vergleichende Sprachwissenschaft, 1816
  • Siegmund Freiherrr. von Herberstein, 1818
  • Übersicht aller bekannten Sprachen und ihrer Dialekte, 1820
  • Augustin Freiherr. von Meyenberg und seine Reise nach Rußland, 1827
  • Versuch einer Litteratur der Sanskritsprache, 1830
  • Kritisch-litterärische Übersicht der. Reisenden in Rußland bis 1700, deren Berichte bekannt sind, 1846

Letzte Änderung der Seite: 06. 03. 2021 - 00:03

Vielen Dank für Dein Feedback

Vielen Dank für Dein Feedback, wir werden dieses nutzen um uns weiterzuentwickeln.