EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Karl Lupold Magnus Wilhelm von Wedell

* 30.06.1786 in Braunsfort bei Freienwalde
† 16.09.1809 in Wesel

Karl Lupold Magnus Wilhelm von Wedell wurde am 30.06.1786 in Braundorf bei Freienwalde/Pommern geboren. Sein Vater war Rittergutsbesitzer Sein jüngerer Bruder Albert nahm ebenfalls am Zug Schills  teil.

Wedell trat im Jahre 1806 im Range eines Cornetts in das Husaren Regiment Nr. 1 ein und nahm im Jahre 1808 seinen Abschied um in fremde Dienste zu treten.

Am 05.05.1809 schlossen sich Karl Lupold Magnus Wilhelm von Wedell sein jüngerer Bruder Albert sowie der gemeinsame Freund Johann Zaremba sich Schills Zug an, als sie auf Leutnant Brünow stießen, der einen Streifzug nach Halle unternahm.

Er befand sich am 31.05.1809 ebenfalls innerhalb der Stadtmauern von Stralsund und wurde bei der Kapitulation des Korps gefangen genommen. Später transportierte man ihn nach Wesel, wo er von Juli bis zu seiner Urteilsverkündung am 16.09.1809 inhaftiert wurde.

Er starb am 16.09.1809 nachmittags, wie zehn seiner Mitgefangenen unter den Kugeln eines französischen Exekutionskommandos in den Weseler Schillwiesen.

An ihn und seinen Bruder erinnert noch heute ein im Jahre 1909 errichtetes Denkmal in Kiegsdorf, das zwischenzeitlich Friedensdorf heißt und ein Ortsteil der Gemeinde Leuna wurde.

 

von Schill 

Letzte Änderung der Seite: 27. 03. 2017 - 22:03