Friedrich de la Motte Fouqué

(1777-1843)

Friedrich de la Motte Fouque schlug früh eine militärische Laufbahn ein. Bereits früh trat er mit den Vertretern der Weimarer Klassik in Kontakt. Zusammen mit seiner Gattin Caroline, die ebenfalls schriftstellerisch tätig war, unterhielt er auf Gut Nennhausen bei Rathenow einen literarischen Salon.

Er war ein viel gelesener Schriftsteller der Romantik und verfasste zahlreiche Romane, Erzählungen, Novellen Gedichte und auch Reisebeschreibungen. Seine im Jahre 1811 erschienene Erzählung »Udine« zählt heute noch zu den klassischen Werken der Weltliteratur.


Letzte Änderung der Seite: 09. 04. 2021 - 01:04

Vielen Dank für Dein Feedback

Vielen Dank für Dein Feedback, wir werden dieses nutzen um uns weiterzuentwickeln.