EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Erdmuthe Henriette von Lüttichau

* 12.04.1744 in Ulbersdorf
† 21.05.1797 in Neukirch

Erdmuthe Henriette von Lüttichau wurde am 12.04.1744 in Ulbersdorf geboren. Sie war die älteste, das Erwachsenenalter erreichende, Tochter des sächsischen Landkammerrats Wolf Siegfried Curt von Lüttichau und seiner ersten Ehefrau Johanna Caroline von Bärenstein. Aus dieser Ehe stammten insgesamt 8 Kinder, von denen jedoch nur 3 das Kindesalter überlebten. Aus der zweiten Ehe seines Vaters mit Sophie Sybille von Liebenau starben ebenfalls in sehr jungen Jahren. Christian Friedrich Curth von Lüttichau (1733-1808) war ihr älterer Bruder.

Im Alter von knapp 16 Jahren heiratete sie Friedrich Adolf von Leipziger (1724-1760) am 22.04.1760. Ihr Ehemann war königlich polnischer und kurfürstlich sächsischer Oberforst- und Wildmeister und Kammerjunker auf Kunnersdorf. Doch schon am 12.10.1760 wurde die junge Frau von Leipziger Witwe. Ihr Mann starb an den Folgen einer Bauchoperation. Sie gebar am 14.01.1761 den Sohn Friedrich Wilhelm Curt von Leipziger.

Am 12.07.1769 schloss Erdmuthe von Leipziger eine zweite Ehe mit Carl Erasmus von Huldenberg (1724-1777), der die Güter Ober- und Nieder-Neukirche in die Ehe einbrachte. Huldenberg war kurfürstlich sächsischer Kriegsrat. Aus dieser Ehe entstammten sieben Kinder. Erdmuthe Henriette von Huldenberg.

Im Jahre 1781 erwarb die Witwe Von Huldenburg von ihrem Schwager und späteren Ehemann Rudolf Gottlob von Huldenburg die Güter Ober- und Niederwartha. Diese lagen in der Nähe von Königswartha, das südsüdöstlich von Hoyerswerda lag. Die Belehnung der Witwe mit den Gütern erfolgte am 27.08.1781.

Am 18.09.1786 ging sie die dritte Ehe mit ihrem Schwager Rudolf Gottlob von Huldenberg (1736-1790) ein. Ihr dritter Ehemann hatte zuvor als Major in Dienste des Kaisers gestanden und nahm im Jahre 1777 seinen Abschied. Im folgenden Jahr erwarb er von seinem Vater die Hälfte von Neukirch. Er ließ sich dort nieder und starb am 10.10.1790 dort. Die Ehe blieb kinderlos.

Erdmuthe Henriette von Lüttichau starb am 21.05.1797 auf ihrem Gut Neukirch Dort fand sie am 25.05.1797 auch ihre letzte Ruhestätte.

Letzte Änderung der Seite: 22. 09. 2017 - 09:09