EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Granville Leveson-Gower, 1st Earl Granville

* 12.10.1773 in London
† 07.01.1846 in London

Granville Leveson-Gower, 1st Earl Granville (1773-1846) war einglischer Finanzminister im Kabinett Pitt und 1804/05 Botschafter in St. Petersburg. Von 1824 bis 1841, mit Ausnahme der Jahre 1828 bis 1830, war er Botschafter am Pariser Hof.
Granville Leveson-Gower, 1st Earl Granville (1773-1846)

Granville Leveson-Gower wurde am 12.10.1773 als Sohn des Marquess of Stafford und seiner 3. Frau Susannah Stewart, einer Tochter des 6. Earl of Galloway geboren. Er war der jüngere Halbbruder von George Leveson-Gower, 1st Duke of Sutherland

Im Alter von 22 Jahren schlug er im Jahre 1795 die politische Laufbahn bei den Wighs ein und vertrat den Wahlkreis Lichfield als Abgeordneter im Londoner Parlament.

Im Jahre 1799 verließ er die Universität Oxfort mit dem akademischen Grad eines Doktors des Zivilrechts.

Dieses Mandat hatte er bis 1799 inne, dann vertrat er den Wahlkreis Staffordshire von 1799-1815 im Parlament.

Von Premierminister William Pitt wurde er im Jahre 1800 zum Schatzkanzler berufen. Dieses Amt übte er bis zum Rücktritt der Regierung Pitt im Jahre 1802 aus. Ab 1804 ging er im Auftrage von William Pitt, der inzwischen wieder zum Premierminister gewählt wurde, als Gesandter an den Hof in St. Petersburg. Dort schloss er mit Russland einen Vertrag, der Napoléon zur Grundlage des Krieges im Jahre 1805 dienen sollte.

Zwischen April und November 1807 wurde er erneut als Botschafter an den russischen Zarenhof entsandt. Zwei Jahre später, zwischen Juli und November 1809 wurde Granville zum Kriegsminister des Vereinigten Königreichs berufen. Sein Nachfolger wurde Henry John Tempel, Viscount Palmerstone folgte ihm als Sekretär im Kriegsministerium und übte das Amt bis zum Jahre 1828 aus.

Im Jahre 1813 vertrat er die britische Krone in Den Haag und wurde 1815 zum Earl of Granville of Stone Park und zugleich Peer.

Zwischen 1824 und 1828 vertrat Viscount Granville of Stone Park die britische Krone am Hofe König Charles X. in Paris. Frankreich war durch seine spanische Expedition im Vorjahr wieder in das Konzert der europäischen Großmächte zurückgekehrt. Hier wurde er von Duke Wellington abgelöst. Doch schon im Jahre 1830, in Frankreich war die Juli-Revolution ausgebrochen und Charles X. wurde gestürzt. Es gelang ihm mit der neuen Staatsführung einen einvernehmliches Verhältnis herzustellen. So übte er das Amt mit einer kurzen Unterbrechung im Jahre 1835 bis zum Jahre 1841 aus. Sein Nachfolger wurde Lord Cowley, der ihn bereits im Jahre 1835 als Botschafter vertrat, ersetzt.

Im Jahre 1833 wurde Leveson-Gower in den Stand eines Baron Leveson of Stone und Earl Granville erhoben,

Granville Leveson-Gower, 1st Earl of, Earl Granville heiratete am 24.12.1809 Harriet Elizabeth Cavendish (1785-1862), die Tochter von William Cavendish und seiner Frau Georgiana, geborene Spencer.

Aus einer früheren unehelichen Beziehung mit Lady Henrietta Frances Stewart hatte er ebenfalls die Kinder Henrietta Emma Arundel Spencer hatte er noch die Tochter Harriet Emma Arundel Stewart (1801-1852) und der Sohn George Arundel Stewart (1804-1875).

Sein Sohn Granville George Leveson-Gower, 2. Earl Granville (1815-1891) war unter den Premierministern Palmerstone und Gladstone britischer Außenminister. Der zweite Sohn Frederik Leveson-Grower (1819-1907) schlug eine politische Laufbahn ein.

Er starb am 07.10.1846 in Londoner Stadtteil Chelsea.

Letzte Änderung der Seite: 01. 09. 2017 - 23:09