Ausstellung mit Heine-Texten und Fotos von Nimtz in Heinrich-Heine-Institut

Die Ausstellung »›Dem weißen Tanz der Wellen‹ – Über die Faszination des Meeres« ist die neue Ausstellng des Düsseldorfer Heinrich-Heine-Instituts mit Heine-Texten und Fotos von Holger Nimtz ab dem 15.03.2020.

Holger Nimtz: Take a breath - Exponat in der Ausstellung "Dem weißen Tanz der Wellen" - Über die Faszination des Meeres im Heinrich-Heine-Institut | © Holger Nimtz

Holger Nimtz: Take a breath - Exponat in der Ausstellung "Dem weißen Tanz der Wellen" - Über die Faszination des Meeres im Heinrich-Heine-Institut | © Holger Nimtz

Holger Nimtz: Waves II - Exponat der Ausstellung 'Dem weißen Tanz der Wellen - Über die Faszination des Meeres' im Heinrich-Heine-Institut | © Holger Nimtz

Holger Nimtz: Waves II - Exponat der Ausstellung 'Dem weißen Tanz der Wellen - Über die Faszination des Meeres' im Heinrich-Heine-Institut | © Holger Nimtz

Jan-Birger von Holtum, stellvertretender Direktor des Heinrich-Heine-Institut, kuratierte die neue Sonderausstellung | © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin

Jan-Birger von Holtum, stellvertretender Direktor des Heinrich-Heine-Institut, kuratierte die neue Sonderausstellung | © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin

Vom 15.03.2020 bis zum bis zum 06.09.2020 zeigt das Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut die Ausstellung »›Dem weißen Tanz der Wellen‹ – Über die Faszination des Meeres« mit Fotos von Holger Nimtz und Texten von Heinrich Heine.

Wie kein anderer Schriftsteller hat Heinrich Heine das Meer zum Thema seiner Poesie gemacht. Der Ozean ist für ihn ein »wahlverwandtes Element« und in gespielter Koketterie bezeichnet er sich als den »Hofdichter der Nordsee«. Tatsächlich ist Heine jedoch der erste deutschsprachige Autor, der sich derartig eingehend und wortgewaltig mit der Faszination des Meeres beschäftigt hat.

In der Sonderausstellung lässt die wechselseitige Beziehung von moderner Fotokunst und Literatur eine neue Perspektive auf den Ozean als Ort der menschlichen Sehnsucht entstehen. Denn die Fotografien von Holger Nimtz, die beinahe wie Gemälde erscheinen, bestärken das überschwängliche Bekenntnis Heines visuell und zudem in beeindruckender Weise: »Ich liebe das Meer, wie meine Seele«.

Holger Nimtz, Berlin, erschafft mit der Kamera minimalistische und abstrakte Bilder. 

Veranstaltungsinformation:

»›Dem weißen Tanz der Wellen‹ – Über die Faszination des Meeres« - Mit Texten von Heinrich Heine und Fotos von Holger Nimtz
15.03.2020 - 06.09.2020 | Di - Fr. 11:00 Uhr - 17:00 Uhr | Sa, 13;00 Uhr - 17:00 Uhr | So. 11:00 Uhr  17:00 Uhr
Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf
Bilkder Straße 14 | 40213 Düsseldorf

+49 211 8992902
: +49 211 8929044

heineinstitut(at)duesseldorf(dot)de
https://www.duesseldorf.de/heineinstitut

:

Routenplaner zur Veranstaltung:

Google Maps

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig.
Erst wenn Sie hier auf "Aktivieren" klicken, erlauben Sie uns Daten von Dritt-Anbieter-Servern (Google) zu laden.

Aktivieren


Letzte Änderung der Seite: 09. 07. 2022 - 12:07

Vielen Dank für Dein Feedback

Vielen Dank für Dein Feedback, wir werden dieses nutzen um uns weiterzuentwickeln.