BBAW: Berlin 1800. Deutsche Großstadtkultur in der klassischen Epoche.

Von 2000 bis 2013 lief an der Akademie das Forschungsvorhaben »Berliner Klassik«, das von der These ausging, dass die deutsche Kulturblüte um 1800 nicht einen, sondern zwei herausragende Verdichtungspunkte mit Weimar und Berlin besaß.Vorstellung des Bandes »1800« am 16.12.2020 um 18:00 Uhr in der BBAW.

Buchcover »Berlin 1800. Deutsche Großstadtkultur in der klassischen Epoche« von Cord Friedrich Berghahn und Conrad Wiedemann.

Buchcover »Berlin 1800. Deutsche Großstadtkultur in der klassischen Epoche«

2013 endete nach 13 Jahren Laufzeit das Forschungsvorhaben »Berliner Klassik« der BBAW, das von der These ausging, dass die deutsche Kulturblüte um 1800 nicht einen, sondern zwei herausragende Verdichtungspunkte besaß, nämlich Weimar und Berlin. Der erstere als exklusive Elitekultur, der letztere als Kultur einer offenen Bürger- und Großstadtgesellschaft. Der erstere von der Forschung national mythisiert, der letztere von der Forschung ignoriert.

Der vorliegende Band »Berlin 1800«, der aus einer Konferenz im Abbruchsjahr 2013 hervorging, spiegelt thematisch nicht den Abschluss des Projekts, sondern dessen chronische Unabgeschlossenheit in der Vielfalt seiner bekannten und unbekannten Bauelemente und deren Deutbarkeit im Sinn eines speziellen Epochenintegrals.

Um dieses Integral soll es in der Befragung der beiden Bandherausgeber gehen. Was bedeutet »Berliner Klassik«, wie funktioniert das stadtbürgerliche »Wagnis der Autonomie«, welche Rolle spielt dabei die »jüdische Aufklärung«, wie weit reicht das allgegenwärtige Individualitäts-Credo, wie begegnen sich Klassizismus und Romantik u.a.m. – Der zweite Teil des Abends ist für Lesungen markanter Texte und ein Publikumsgespräch reserviert.

Die Begrüßung an diesem Abend übernimmt der Vizepräsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaten Klaus Petermann. DEr Abend wird dann durch eine Diskussion zwischen Cord-Friedrich Berghahn, TU Braunschweig, und Conrad Wiedemann über das Thema »Berlin 1800« eingeleitet, deren Moderation Dörte Schmidt, Akademiemitglied Universität der Künste übernimmt.

Es folgen im Anschluss noch Lesungen aus Texten von Rahel Levin Varnhagen von Enses (Schauspielerin Nina West), Wilhelm von Humboldts (Cord Friedrich Berghahn) und Heinrich von Kleists (Conrad Wiedemann), die durch eine abschließende Diskussion die Veranstaltung schließen.

Anmeldungen zur Veranstaltung sind bis zum 10.12.2019 über die Seite https://www.bbaw,de/anmeldung-berlin-1800 vorzunehmen.

Die Buchvorstellung findet in Kooperation mit der Stiftung Stadtmuseum Berlin und mit freundlicher Unterstützung durch den Wienand Verlag statt..


Buchdaten:

Angaben zum Buch
TitelBerlin 1800: Deutsche Großstadtkultur in der klassischen Epoche
Erscheinungsdatum25.07.2019
Autor 
HerausgeberCord Friedrich Berghahn, Conrad Wiedemann
VerlagWehrhahn Verlag
Preis (€)34,00
ISBN 139783865255648
ISBN 103865255647
FormatHardcover
Seiten416
Abbildungen34
Größe (Höhe x Breite x Tiefe) 

Veranstaltungsinformationen:

»Berlin 1800. Deutsche Großstadtkultur in der klassischen Epoche.«
16.12.2019 | 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Einsteinsaal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
Einsteinsaal im Akademiegebäude am Gendarmenmarkt
Jägerstraße 22/23 | 10117 Berlin

: +49 30 20 370-0
: +49 30 20 370-600

: info(at)bbaw(dot)de
: https://www.bbaw.de/

: Eintritt frei

Routenplaner zur Veranstaltung

Google Maps

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig.
Erst wenn Sie hier auf "Aktivieren" klicken, erlauben Sie uns Daten von Dritt-Anbieter-Servern (Google) zu laden.

Aktivieren


Letzte Änderung der Seite: 07. 03. 2021 - 13:03