Programm für das Symposium »Waterloo« steht

Das endgültige Programm für das von NAPOLEON ONLINE und dem Celler Bomann-Museum gemeinsam durchgeführte Symposium anlässlich der Schlacht von Waterloo steht.

Logo von Napoleon Online

Logo der Internetplattform »Napoleon Online«, das sich schwerpunktmäßig mit der Uniformgeschichte sowie Kriegsführung in der Zeit der Koalitionskriege auseinandersetzt.

Die Schlacht bei Waterloo am 18.06.1815 von William Sadler

Schlacht bei Waterloo am 18.06.1815

Das endgültige Programm für das eintägige Symposium »Waterloo 1815« das NAPOLEON ONLINE in diesem Jahr gemeinsam mit dem Bomann-Museum Celle durchführt ist nochmals gestrafft worden. 

Um 10:00 Uhr eröffnet der Leiter des Bomann-Museums Joachim Meiners mit einführenden Worten das Symposium und Markus Stein von NAPOLEON ONLINE wird in einem Kurzvortrag in die Thematik des Tages einführen.

Die Reihe der Vorträge eröffnet Michael-Andreas Tänzer vom Arbeitskreis Hannoversche Militärgeschichte. Von 10:20 - 11:30 Uhr geht er in seinem Vortrag unter dem Titel »The illusion is perfect« der Frage nach der Medialisierung der Schlacht bei Waterloo nach 1815 nach. Jörg Titze stellt seinen Vortrag unter den Titel »Die zweite Front: Alt- und Neupreußen gegen Sachsen« dem Verhältnis zwischen Preußen und Sachsen nach.

Nach der Mittagspause spricht Alexander Querengässer zwischen 13:05 und 13:50 über die Preußische Landwehr 1813-1815 und geht uniformkundlichen Fragestellungen nach. Gabriele Ellert-Ebke und Hans Ebke begeben sich zwischen 13:50 und 14:25 Uhr auf die Spuren der King's German Legion. »Captain Andreas Cleves und die Artillerie der King's German Legion in Quadre Bras und Waterloo« nach.

Während der nachmittäglichen Kaffeepause besteht die Möglichkeit zum Stöbern an Büchertischen, bei denen die Referenten und Besucher ihre Arbeiten präsentieren. Es besteht natürlich die Möglichkeit zum Erwerb der Werke. Ebenfalls stellt der Arbeitskreis Hannoversche Militärgeschichte seine Publikationen vor.

Zwischen 15:00 und 15:30 Uhr referiert Markus Stein über »Die Braunschweigischen Truppen im Feldzug von 1815« Es folgt im Anschluss ein Referat von Dr. Thomas Hemann unter dem Titel »Die vergessene Schlacht - Das Treffen bei Wavre am 18.06.185«.

Von 16:10 bis um 16:30 Uhr stimmt Norbert Steinau, Kurator der großen Waterloo-Ausstellung des Bomann-Museums, auf den Ausstellungsbesuch für die Teilnehmer des Symposiums ein. Ab 16:30 Uhr beginnt die Führung in zwei Gruppen unter der fachkundigen Anleitung von Norbert Steinau und Michael-Andreas Tänzer.

Gegen 18;30 Uhr ist ein gemeinsamer Abschluss in einem Celler Lokal angedacht.

Anmeldungen zum Symposium von NAPOLEON ONLINE und dem Bomann-Museum sind per Email an Markus Stein (stein(at)napoleon-online(dot)de) zu richten. Die Teilnehmerzahl in der Ruhmeshalle der Hannoverischen Armee ist begrenzt.

Veranstaltungsinformation:
»Waterloo 1815« - Symposium
Samstag, den 19.09.2015 | 10:00 – 18:00 Uhr
Bomann Museum Celle
Schlossplatz 7 | 29221 Celle

: (05141) 12 45 55
: (05141) 12 45 99

: bomann-museum(at)celle(dot)de
: http://www.bomann-museum.de 

Routenplaner zur Veranstaltng


Letzte Änderung der Seite: 20. 06. 2022 - 19:06

Vielen Dank für Dein Feedback

Vielen Dank für Dein Feedback, wir werden dieses nutzen um uns weiterzuentwickeln.