Kleist im Kerker? Zu Besuch im Kellerverlies des Kleist-Museums und auf den Spuren des Gefangenschaftsbildes

Anlässlich des Internationalen Museumstages am 21.05.2017 verwandeln zwei Schüler das Kellerverlies des Kleistmuseums in einen Schauraum

Logo des KleistMuseum Frankfurt/Oder

Logo des »Kleist-Museums Frankfurt/Oder«

Henry de Kleyst (Gefangenschaftsbild) vom unbekanntem Künstler Frankreich 1807 (Öl auf Büttenpapier, 26 x 22,5 cm, an den Kanten unregelmäßig beschnitten, achteckig)

Henry de Kleyst (Gefangenschaftsbild) vom unbekanntem Künstler Frankreich 1807 (Öl auf Büttenpapier, 26 x 22,5 cm, an den Kanten unregelmäßig beschnitten, achteckig)

Zum Internationalen Museumstag verwandeln zwei Schüler der 8. Klasse des Frankfurter Gauß-Gymnasiums das Kellerverlies des Kleist-Museums in einen Schauraum.

Mit Matthes Hennig als Henry de Kleist und Hans Käubler als Mitgefangenem, streng bewacht von Hans-Jürgen Rehfeld, wird eine mögliche Szene aus der Gefangenschaft Kleists im Jahr 1807 in Frankreich nachgestellt.

Das in der Sonderausstellung »Verdächtiges Subjekt: Henry de Kleist« gezeigte Gefangenschaftsbild könnte unter ähnlichen Umstanden entstanden sein...

Bereits ab 14 Uhr berichtet die Direktorin Frau Dr. Hannah Lotte Lund vom Schicksal der Soldaten zur Kleist-Zeit. Um 14.30 Uhr lädt der Ausstellungstechniker Frank Käubler ein, das Handwerk zur Ausstellung kennenzulernen.

Von 15 bis 17 Uhr öffnen sich dann erst- und einmalig die Türen zu einem der ältesten Keller der Stadt. Aus Sicherheitsgründen – die Zelle ist eng und klein – können jeweils nur zwei Besucher nach vorheriger Anmeldung beim Wachpersonal den mutmaßlichen Spion Heinrich von Kleist besuchen.

Ein Angebot an alle kleinen (ab 5 Jahre) und großen Komplizen, deren Mut mit einem besonderen Erinnerungsstück belohnt wird.

Anmeldung nur zum Kerkerbesuch unter 0335-38722130 oder kasse(at)kleist-museum(dot)de. Spontane Besuche sind möglich, jedoch  ohne Garantie für den Einlass ins Verließ.

Zum Besuch des Museumstages, an dem der Eintritt zum Kleist-Museum kostenlos ist, ist jedoch keine Anmeldung notwendig. 

Veranstaltungsinformation:

»Kleist im Kerker? Zu Besuch im Kellerverlies des Kleist-Museums und auf den Spuren des Gefangenschaftsbildes« -
Sonntag, den 21.05.2017 | 10:00 - 18:00 Uhr
KleistMuseum Frankfurt/Oder
Färberstraße 6-7 | 15230 Frankfurt/Oder

: +49 335 387 221-0
: +49 335 387 221-90

: info(at)kleist-museum(dot)de
: http://www.kleist-museum.de

: Eintritt frei

Routenplaner zur Veranstlaltung

Google Maps

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig.
Erst wenn Sie hier auf "Aktivieren" klicken, erlauben Sie uns Daten von Dritt-Anbieter-Servern (Google) zu laden.

Aktivieren


Letzte Änderung der Seite: 20. 06. 2022 - 19:06

Vielen Dank für Dein Feedback

Vielen Dank für Dein Feedback, wir werden dieses nutzen um uns weiterzuentwickeln.