Scharnhorstkomitee sagt Großgörschen 2020 ab

Erklärung des Scharnhorstkomitees Großgörschen zur Absage des diesjährigen Reenactements auf Grund der aktuellen Auswirkungen der CoVID-19-Pandemie.

Auf Facebook hat sich der Vorsitzende des Scharnhorstkomitees Großgörschen, Roland Sichting, zur Absage der für das erste Maiwochenende geplante historische Biwak geäußert.

»Unser Anspruch als Veranstalter war bis zum jetzigen Zeitpunkt, auch in diesem Jahr wieder drei interessante, erlebnisreiche und unbeschwerte Tage zu organisieren, in denen wir dargestellte Geschichte hautnah erleben können.

Als Organisatoren des Scharnhorstfestes übernehmen wir dabei die Verantwortung für die Durchführung einer sicheren Veranstaltung unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und behördlichen Anordnungen.

Mit aktuellem Stand sind im Burgenlandkreis ab dem 18.03.2020 alle Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmern untersagt. Einrichtungen sind für den Publikumsverkehr nicht mehr zugängig. Behörden und Ämter arbeiten eingeschränkt. Ländergrenzen sind zum Teil geschlossen.

Niemand kann zum jetzigen Zeitpunkt vorhersagen wie die Situation in sechs Wochen sein wird. Um aber allgemeine Planungs- und Handlungssicherheit herzustellen, ist zum jetzigen Zeitpunkt eine Entscheidung erforderlich.

Aufgrund der aktuellen epidemischen Lage ist die ordnungsgemäße Vorbereitung nicht gewährleistet und die Durchführung des Scharnhorstfestes in diesem Jahr nicht möglich. Die Sicherheit und Erhaltung der Gesundheit Aller steht im Vordergrund.«

Hier haben die Veranstalter eine sicherlich nicht leichte Entscheidung getroffen, da die Vorbereitungen für die diesjährige Veranstaltung zwischen zeitich sicherlich weit gediehen sind. Doch ist derzeit nicht abzusehen, wie sich die aktuelle Corona-Lage in Deutschland und Europa in den nächsten Wochen entwickeln wird.

Das nächste Scharnhorstfest ist für den 07. und 09.2021 geplant.


Letzte Änderung der Seite: 20. 06. 2022 - 19:06

Vielen Dank für Dein Feedback

Vielen Dank für Dein Feedback, wir werden dieses nutzen um uns weiterzuentwickeln.