Bisher unbekannte Miniatur von Annette Droste-Hülshoff

Ein bisher unbekanntes Miniaturporträt der Annette von Droste-Hülshoff ist ab sofort in der Schausammlung des Stadtmuseums zu sehen. Die Neuerwerbung ist signiert vom Maler Erich Correns.

Correns wurde 1821 in Köln geboren. Nach seiner Ausbildung an der Münchener Akademie blieb er dort und machte sich als Porträtist von Mitgliedern der oberen Gesellschaft einen Namen. Daneben malte er auch Genrebilder, Landschaften und religiöse Bilder.

Bei der sehr fein gemalten Miniatur der Droste handelt es sich um eine idealisierte und in Bezug auf Kleidung und Schmuck der Dargestellten leicht veränderte Kopie des kleinen Porträts, das wahrscheinlich Jenny von Droste-Hülshoff um 1820 von ihrer Schwester Annette malte. Das Bildchen könnte - so vermuten die Wissenschaftler des Stadtmuseums - im Auftrag des ältesten Neffen der Droste, Heinrich von Droste-Hülshoff entstanden sein, der 1847 in München studierte und von dem es ein 1847 signiertes und datiertes lithografisches Porträt von der Hand Erich Correns' gibt.


Letzte Änderung der Seite: 20. 06. 2022 - 19:06

Vielen Dank für Dein Feedback

Vielen Dank für Dein Feedback, wir werden dieses nutzen um uns weiterzuentwickeln.