EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

»Krieger der verbündeten Heere!«

vom 23.03.1815.

18140323-001:Schwarzenberg-Proklamation »Krieger der verbündeten Heere!«

Proclamation
Krieger der verbündeten Heere!

Die Hoffnung der verbündeten Mächte auf die augenblickliche Herstellung des Friedens ist abermals verschwunden. Eure Siege, die Vernichtung ganzer Armeen, das Elend der schönsten Provinzen Frankreichs, nichts konnte die französische Regierung in die Bahn der Mäßigung und Billigkeit führen!

Die Unterhandlungen zu Chatillon sind aufgehoben.

Ihr habt im Einem Feldzuge die Herrschaft Frankreichs über das Ausland vernichtet und die Hälfte des französischen Reichs erobert. Frankreich wollte dennoch eine erobernde Macht bleiben. Nicht bloß die Selbstständigkeit , die Freiheit und die Ruhe Frankreichs sollten gesichert werden; die französische Regierung wollte noch, dass ihr alle Mittel bleiben, unsere Ruhe, unsere Freiheit unsere Selbstständigkeit durch die Ausdehnung und die Natur der Grenzen des Reiches, durch ihren Einfluß auf das Ausland, nach Gutbefinden zu stören. Nur wenn ihr dem Vaterlande den Genuß dieser ersten der Güter gesichert habt, werdet ihr aus dem ehrenvollen Kampfe treten. Frankreich sei alsdann glücklich und frei, aber nicht auf Kosten der Freiheit und Glückes anderer Staaten.

Sieger von Kulm, von Leipzig, von Hanau, von Brienne! Auf Euch sind die Augen Europas gerichtet! In Euren Händen liegt das Schicksal der Welt. Ihr eilt dessen naher Entwicklung entgegen. Noch wenige Augenblicke , und die Welt verdanket Euch ihre Rettung!

Vergeßt nicht in der Stunde der Entscheidung, daß ihr nur Feinde in Reihen und Gliedern zu bekämpfen habt. Lasset ein großes Volk den harten Sinn seines Herrschers nicht entgelten. Frankreich teilt Eure Wünsche! Die Wünsche Europas werden in Erfüllung gehen.

Hauptquartier Pougy, den 23. März 1814.

F.M. Fürst von Schwarzenberg

Quelle:
Preußische Feldzeitung Nr. 69 vom 23.03.1814.

Letzte Änderung der Seite: 27. 03. 2017 - 22:03