EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Aufruf der preußischen Prinzessinnen an die Frauen

vom 23.03.1813.

"Das Vaterland ist in Gefahr!" so sprach der König zu seinen treuen, ihn liebenden Untertanen, und alles eilt herbei. um es dieser Gefahr zu entreißen. Männer ergreifen das Schwert, und reisen sich los aus dem Kreise ihrer Familien, Jünglinge entwinden sich der zärtlichen Umarmung liebender Mütter, und diese voll edlen Gefühls, unterdrücken die heilige Mutterträne. Alles strömt zu den Fahnen, richtet sich zu dem blutigen Kampfe für Freiheit und Selbstständigkeit. Die Flamme, die in den Busen eines jeden lodert, sichert den glücklichen Ausgang.

Aber auch wir Frauen müssen mitwirken, die Siege befördern helfen, auch wir müssen uns mit dem Männern und Jünglingen vereinen zur Rettung des Vaterlandes. Gern stellen wir uns, die wir den Vaterlande angehören, an die Spitze dieses Vereins. Wir hegen das feste Vertrauen, es wollen die edelmutigen Frauen und Töchter jedes Standes mit uns dazu beitragen, dass Hilfe geleistet werde den Männern und Jünglingen, die für das Vaterland kämpfen, damit es wieder in der Reihe der geachteten Staaten stehe und der Friede seine Segnungen ausströmen könne. Nicht bloß bares Geld wird unser Verein als Opfer danehmen, sondern jede entbehrliche Kleinigkeit - das Symbol der Treue, den Trauring, die glänzende Verzierung des Ohres, den kostbaren Schmuck des Halses. Gern werden monatliche Beiträge, Materialien Leinwand gesponnene Wolle und Garn angenomen und selbst unentgeltliche Verarbeitung dieser rohen Stoffe als Opfer angesehen werden. Solche Gaben, Geschenke und Leistungen geben fortan das Recht, sich "Zeitgenossen  des Frauenvereins zum Wohle des Vaterlandes" zu nennen,

Alles was auf diese Art gesammelt wird, gehört dem Vaterlande. Diese Opfer dienen dazu, die Verteidiger, die es bedürfen zu bewaffnen, zu bekleiden, auszurüsten, und wenn die reiche Wohltätigkeit der Frauen uns in den Stand gesetzt, noch mehr zu tun, dann sollen die Verwundeten gepflegt, geheilt und dem dankbaren Vaterlande wiedergegeben werden, damit auch von unserer Seite erfüllet werde, das Große, das Schöne, damit das Vaterland, das in Gefahr ist, auch durch unsere Hilfe gerettet werde, sich neu gestalte und durch Gottes Kraft aufblühe.

Marianne, Prinzessin von Preussen
Wilhelmine, Prinzessin von Oranien
Auguste, Kronprinzessin von Hessen
Wilhelmine verwitwete Prinzessin von Oranien
Prinzessin Ferdinand von Preussen
Luise, Prinzessin von Preussen-Radziwill
Caroline, Prinzessin von Hessen
Marie, Prinzessin von Hessen

Berlin, den 23. März 1813

Quelle:
Privatarchiv EPOCHE NAPOLEON

Letzte Änderung der Seite: 27. 03. 2017 - 22:03