EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Antrag auf Einrichtung eines Freikorps durch Major von Lützow

vom 09.02.1813.

Allerdurchlauchtigster, großmächtigster König!
Allergnädigster König und Herr!

Von reinsten Eifer und Vaterlandsliebe durchdrungen, haben sich Männer aneinander geschlossen, deren Anhänglichkeit an Eurer Königlichen Majestät Allerhöchster Person nur den einstimmigen Wunsch erzeugt, nach allen ihren Kräften für das Wohl des Staates und ihres Monarchen beitragen zu dürfen.

Eurer Königlichen Majestät Allerhöchste Befehle vom 3. d. Mts. zur Errichtung der Jäger-Detachements bei den Infanterie-Bataillonen und Kavallerie-Regimentern werden bei den herrschenden Patriotismus der Allerhöchsten Erwartung in jedem Zwecke entsprechen; jedoch sind Männer, die nicht in jene Kategorie gehören, gleichfals von dem höchsten Eifer beseelt, für das Wohl des Staates mit eintreten zu dürfen, und haben uns aufgefordert, Euer Königlichen Majestät alleruntertänigst zu bitten, Allergnädigst die Erlaubnis zu erteilen, sich zu besonderen leichten Korps ganz nach den Allerhöchsten Bestimmungen vom 3. d. Mts. zu vereinigen und Allergnädigst nachzugeben, dass das Korps sich mit Ausländern vermehren, auch junge Männer, die es vorziehen möchten, unbeschadet der Errichtung der Jäger-Detachements, in sich aufzunehmen, die jedoch sich selbst vorschriftsmäßig kleiden und und remontieren müssen. Die Organisation dieses Korps würden in Eurer Königlichen Majestät Dienst gestandene, gegenwärtig außer Aktivität sich befindende Offiziere übernehmen, damit keiner der Aktiven der Armee entzogen werde. Die wir in tiefster Devotion ersterben Euer Königlichen Majestät alleruntetänigsten Knechte

Breslau, den 09. Februar 1813.

von Lützow, Major a.D.
von Helden, gen. Sarnowsky, Major a.D.
Friedrich von Petersdorff, Major a.D.

Quelle:
Bauer, Frank: Horrido Lützow! Geschichte und Tradition des Lützower Freikorps, München 2000

Letzte Änderung der Seite: 27. 03. 2017 - 22:03