EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Geheimes Zusatzprotokoll zum Allianztraktat zwischen Preußen und Frankreich

vom 24.02.1812.

  1. Die an den heutigen Tage zwischen Sr. Majestät dem Kaiser der Franzosen ect. etc. und Sr. Majestät dem Könige von Preussen abgeschlossene Allianz soll in allen Kriegen der beiden kontrahirenden Theile in Europa off- und defensiv seyn.
  2. Hierbei ist jedoch, schon von jetzt an, ausbedungen, daß in allen Kriegen, welche Frankreich jenseits der Pyrenäen, in Italien oder in der Türkei zu führen haben könnte, Preussen nicht gehalten seyn soll, sein Kontingent zu stellen, außerdem aber in jedr andern Rücksicht mit Frankreich gemeinschaftliche Sache machen wird.
  3. Diese Artikel sollen geheim gehalten, und nicht bekannt gemacht, noch von einem der beiden kontrahirenden Theile, ohne Einwilligung des andern Theils, irgend einen Kabinet mitgetheilt werden können.
  4. Sie sollen ratifizirt und die Ratifikationen in einem Zeitraum von zehn Tagen, oder wenn es geschenen kann, noch früher zu Berlin ausgewechselt werden.

So geschehen und unterzeichnet zu Paris, den 24. Februar 1812.

H.B. Herzog von Bassano.
Der Freiherr von Krusemarck.

Quelle:
Liebenstein, Ludwig August Friedrich: Der Krieg Napoleons gegen Russland in den Jahren 1812 und 1813, Frankfurt am Main 1819

Letzte Änderung der Seite: 27. 03. 2017 - 22:03