EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Brief General von Blüchers an einen Unbekannten

aus dem Jahre 1809.

ich benutze diese gelegenheit ihnen zu sagen daß ich gentzlig hergestellt bin, ich bin gesndt wie ich vor 40 jahren war, Essen und Trinken Schmeckt mich, Schlaffen kan ich recht guht, und das Reitten geht wider wie es iemahls gegangen, nun wird die jacht wider vorgenommen werden.

Schill ist als ein braver Man Gestorben, seine Collegen haben fals braff getahn, und haben sich ohne weittere in meinen Schutz begeben, ich habe sie trotz allem waß da wieder wahr angenommen 900 man Infanterie und 240 Man Cavallerie sind in meine verwahrung um ihre begnadung habe ich am könig geschriben, sie sind so wohl Officir als untroffleir und gemeine schuld loß da Schill sie sagte, es geschehe mit königlicher Bewilligung daß er über der Ellbe ginge, als untergebener befolgten sie unsrn dinst gemäß die befehle ihres Cheffs, wie sie spähter hin entdeckten sie daß es nicht der wille des königs sey allein Schill Declarirter vor der Fronte daß er ohne ansehn der Persohn todtschiffen liße der sein befehl zu wider handellte.

Dem könig habe ich vor geschlagen, da sie alle bewaffnet, die Cavallerie beritten aus der Infanterie ein leichtes Batalion, und auß der Cavallerie ein Husaren Regiment zu formiren.

Ich habe bey der jetzigen lage der sachen meine Dienst entlassung ohne Pension verlangt weil ich als ein Deutscher Ehdelman da im Deutschen Vaterlande gefahr drohte nicht müssig sein wollte, der könig Refuftrt es mich sehr gnedig und avansirte mich zum General er jhrt sich aber wenn er glaubt daß der General der Cavallerie anders handelt und denkt als der Generall-Lieutenant. Die Francosen sind hier nun sehr geschmeidig sie mögen sagen was sie wollen Herr Napoleon ist nach Win in der Mauße Falle gegangen, erst must er den Erz-Herzog Carll Genzlich Schlagen da wahr die Zeit nach Win zu gehen Früher glich es ein Pultavaschen Zug. in Itahlien sind die Herren ungleich und in Galicien ist Her Dombrowskj gentzlich zuerstreut, er selbst soll tod sein, und bei alle diesen muß man sagen Borussia du schläffst aber geduldt mein Freund die stunde ist nahe wo alles anders und besser komt, wihr sehn uns balde Empfehlen sie mich Ihrer Frau gemahlin und grüssen alle meine guhten Freunde in dorthiger  gegend.

Freundliche grüße
Blücher.

 

Quelle:
Privatarchiv EPOCHE NAPOLEON

Letzte Änderung der Seite: 01. 11. 2017 - 03:11