EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Der Leipziger Platzkommandant Oberst Guyandt über die Versorgung der Truppen

vom 18.10.1806.

13tes Regiment leichter Infanterie.

Die bei den Einwohnern der Stadt Leipzig einquartierten Soldaten werden auf folgende Weise beköstigt­:

Des Morgens

Käse und Brod, oder eine Suppe nebst einem Glas Branntwein.

Mittags

Suppe und Fleisch mit Gemüse nebsrt einem Kruge Bier.

Abends

Suppe, Fleisch und Gemüse nebst einem Kruge Bier.

Blessierte werden auf gleiche Weise beköstigt, nur daß sie statt des Biers eine halbe Flasche Wein erhalten.

Im Falle jemand mehr forderte, als durch gegenwärtiges Reglement festgesetzt wird, so haben sich die Einwohner an den Magistrat zu wenden, der ers asdann dem Obristen des Regiments melden wird.

(l.S.) Der Obrist P. Guyandt  

Quelle:
Poppe, Maximilian: Chronologische Übersicht der wichtigsten Begebenheiten aus den Kriegsjahren 1806-1815: Mit besonderer Beziehung auf Leipzigs Völkerschlacht und Beifügung der Originaldokumente, Leipzig 1848.

Letzte Änderung der Seite: 27. 03. 2017 - 22:03