EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Publicandum des Magistrats der Stadt Leipzig

vom 11.10.1806.

E.E. Hochweiser Rath dieser Stadt siehet durch die eingegangenen und in Umlauf gebrachten Nachrichten von der Annäherung eines Kaiserlichen Französischen Armee-Corps gegen Leipzig, sich veranlasst zur Beruhigung des heiligen Handlungsstandes und der gesammten Bürgerschaft sowohl, als der auf gegenwärtiger Messe anwesenden Fremden, bekannt zu machen, daß, nach zuverlässigern Berichten als wofür diejenigen, welche durch mündliche Fortpflanzungen, wie gewöhnlich, bald alles verlieren, was sie ursprünglich an Wahrheit an sch trugen, gehalten werden mögen, die Gefahr noch nicht ganz nahe zu seyn scheint, daß aber E.E. Hochw. Rath es sich zur Pflciht macht, über den weitern Erfolg der bedrohenden Ereignisse, so viel nur immer möglich, zuverlässige Erkundigungen einzuziehen; daß er deshalb bereits dienliche Maaßregeln getroffen habe und keine Zeit versäumen werde, daßjenige zur baldigsten allgemeinen Wissenschaft zu bringen, dessen zeitige Kenntniß, wenigstens zur Erleichterung eines allgemeinen Nothstandes beytragen könnte.

Sigu. Leipzig, am 11. Oct. 1806.

(L.S.) Der Rath zu Leipzig.

Quelle:
Poppe, Maximilian: Chronologische Übersicht der wichtigsten Begebenheiten aus den Kriegsjahren 1806-1815: Mit besonderer Beziehung auf Leipzigs Völkerschlacht und Beifügung der Originaldokumente, Leipzig 1848.

Letzte Änderung der Seite: 27. 03. 2017 - 22:03