EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Nachrichtenansicht

Kleist im Kerker? Zu Besuch im Kellerverlies des Kleist-Museums und auf den Spuren des Gefangenschaftsbildes

Anlässlich des Internationalen Museumstages am 21.05.2017 verwandeln zwei Schüler das Kellerverlies des Kleistmuseums in einen Schauraum

Henry de Kleyst (Gefangenschaftsbild) vom unbekanntem Künstler  Frankreich 1807 (Öl auf Büttenpapier, 26 x 22,5 cm, an den Kanten unregelmäßig beschnitten, achteckig)

Henry de Kleyst (Gefangenschaftsbild) vom unbekanntem Künstler Frankreich 1807 (Öl auf Büttenpapier, 26 x 22,5 cm, an den Kanten unregelmäßig beschnitten, achteckig)

Zum Internationalen Museumstag verwandeln zwei Schüler der 8. Klasse des Frankfurter Gauß-Gymnasiums das Kellerverlies des Kleist-Museums in einen Schauraum.

Mit Matthes Hennig als Henry de Kleist und Hans Käubler als Mitgefangenem, streng bewacht von Hans-Jürgen Rehfeld, wird eine mögliche Szene aus der Gefangenschaft Kleists im Jahr 1807 in Frankreich nachgestellt.

Das in der Sonderausstellung »Verdächtiges Subjekt: Henry de Kleist« gezeigte Gefangenschaftsbild könnte unter ähnlichen Umstanden entstanden sein...

Bereits ab 14 Uhr berichtet die Direktorin Frau Dr. Hannah Lotte Lund vom Schicksal der Soldaten zur Kleist-Zeit. Um 14.30 Uhr lädt der Ausstellungstechniker Frank Käubler ein, das Handwerk zur Ausstellung kennenzulernen.

Von 15 bis 17 Uhr öffnen sich dann erst- und einmalig die Türen zu einem der ältesten Keller der Stadt. Aus Sicherheitsgründen – die Zelle ist eng und klein – können jeweils nur zwei Besucher nach vorheriger Anmeldung beim Wachpersonal den mutmaßlichen Spion Heinrich von Kleist besuchen.

Ein Angebot an alle kleinen (ab 5 Jahre) und großen Komplizen, deren Mut mit einem besonderen Erinnerungsstück belohnt wird.

Anmeldung nur zum Kerkerbesuch unter 0335-38722130 oder kasse(at)kleist-museum.de. Spontane Besuche sind möglich, jedoch  ohne Garantie für den Einlass ins Verließ.

Zum Besuch des Museumstages, an dem der Eintritt zum Kleist-Museum kostenlos ist, ist jedoch keine Anmeldung notwendig. 

Veranstaltungsinformation:
»Kleist im Kerker? Zu Besuch im Kellerverlies des Kleist-Museums und auf den Spuren des Gefangenschaftsbildes« -
Sonntag, den 21.05.2017 | 10:00 - 18:00 Uhr
KleistMuseum Frankfurt/Oder
Färberstraße 6-7 | 15230 Frankfurt/Oder

: +49 335 387 221-0
: +49 335 387 221-90

: info(at)kleist-museum.de
: http://www.kleist-museum.de

Eintritt frei

Routenplaner zur Veranstlaltung

Letzte Änderung der Seite: 24. 06. 2017 - 15:06