EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Nachrichtenansicht

Köln, bevor es preußisch wurde

Das Kölner Historische Archiv lädt am 15.09.2015 um 18:00 Uhr zu einem Vortrag mit Dr. Max Plassmann ein, wo dieser über das kölnisch-preußische Verhältnis zwischen 1795 und 1815 berichtet, ein.

Logo der Ausstellung »Köln - R(h)ein - preußisch« des Historischen Archivs der Stadt Köln

Logo »Köln - R(h)ein - preußisch«

Unter dem Titel »Nachbar Preußen: Der Friede von Basel« schildert der Historiker und Archivar Dr. Max Plassmann am Dienstag, den 15.09.2015 um 18:00 Uhr im Lesesaal des Historischen Archivs der Stadt Köln, die Spannende Vorgeschichte der rheinisch-preußischen Zeit.

Denn wenn in diesem Jahr »200 Jahre Preußen im Rheinland« gefeiert wird, wird leicht übersehen, dass Preußen nicht erst 1815 als fremde Macht aus dem fernen Berlin an den Rhein gekommen ist. Vielmehr schon seit dem 17. Jahrhundert war Preußen als regionale Macht präsent. Die Stadt Köln musste sich also schon etwa 200 Jahre mit ihr auseinandersetzen, bevor es selbst preußisch wurde. Mit dem heute weitgehend unbekannten Frieden von Basel 1795 rückten die Preußen noch näher.

Für wenige Jahre schien es so, als ob ein preußisch dominiertes Norddeutschland auf der schäl Sick dauerhaft zum Nachbarn des jetzt französischen Köln hätte werden können. Doktor Max Plassmann beleuchtet dieses Kapitel Kölsch-preußischer Geschichte, das ohne Napoleon leicht von einer Episode zu einem Dauerzustand hätte werden können.

Veranstaltungsdaten:
»Nachbar Preußen: Der Friede von Basel« - Vortrag von Dr. Max Plassmann
Lesesaal des Historischen Archivs der Stadt Köln
Heumarkt 14 | 50677 Köln

: +49 221 221-24455
: +49 221 221-22480

: historischesarchiv(at)stadt-koeln.de
: www.stadt-koeln.de/historisches-archiv

Eintritt frei

Letzte Änderung der Seite: 21. 09. 2017 - 01:09