EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Leonhard I. Usteri

* 31.03.1741 in Zürich
† 14.05.1789 in Zürich

Geboren wurde Leonhard I. Usteri als Sohn des Kaufmanns Paulus und seiner Gattin Maria Magdalena Usteri.

Nach einen Studium der Theologie in Zürich promovierte er im Jahre 1760. Er unternahm eine Reise durch Italien und Frankreich traf mit den Philosophen Jean-Jacques Rousseau zusammen.

Im Jahre 1764 wurde Usteri als Professor für hebräische Sprache am Collegium Humanitatis in Zürich gewählt. Fünf Jahre später wurde er an derselben Schule zum Professor für Beredsamkeit ernannt. Ab dem Jahre 1773 war er auch Professor für Logik, Rhetorik und Mathematik gewählt. Im Jahre 1788 wechselte er als Professor für Theologie an das Großmünsterstift und wurde Chorherr.

Professor Usteri gründete im Jahre 1773 in Zürich die erste Tochterschule. Er war auch Mitglied in der Ökonomischen und der Helvetischen Gesellschaft.

Professor Usteri war der Vater von Leonhard II. (1769-1853) und der Botaniker Paul Usteri (1768-1831).

Letzte Änderung der Seite: 17. 09. 2017 - 14:09