EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Adolf Leopold Theodor von Keller

* 13.09.1784 in Strasburg/Uckermark
† 16.09.1809 in Wesel

Adolf Leopold Theodor von Keller wurde am 13.09.1785 in Strasburg in der Uckermark geboren. Sein Vater war selbst Offizier und später Rendant der Zollkasse.

 

Von Keller nahm am Feldzug von 1806 in den Reihen des Infanterie-Regiments Nr. 19 teil, wo er der jüngste Offizier war. Im Rahmen der militärischen Reorganisation Preußens wurde er nicht in das 42.000 Mann starke Herr übernommen.

Als Ferdinand von Schill Ende April 1809 aus Berlin auszog, schloss sich Keller als Inaktiver Offizier dem Zug an. Er geriet bei der Erstürmung Stralsunds am 31.05.1809 in französische Gefangenschaft und wurde in die Festung Wesel transportiert.

In Wesel wurde er vor ein französisches Militärgericht gestellt und zum Tode verurteilt. Im Urteil sind sowohl sein Name als auch sein Geburtsdatum fehlerhaft angegeben. Er wurde am 16.09.1809 zusammen mit 10 seiner Kriegsgefährten durch ein französisches Exekutionskommando erschoss

Letzte Änderung der Seite: 12. 09. 2017 - 22:09