EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Gerhard Kunibert Fochem

* 23.03.1771 in Köln
† 11.08.1847 in Köln

Gerhard Kunibert Fochem (1771-1847) war katholischer Geistlicher und Kunstsammler in Köln. Er gehörte neben Wallraf und Lyversberg zu den bedeutendsten Kunstsammlern seiner Vaterstadt zu Beginn des 19. Jahrhunderts.
Gerhard Kunibert Fochem (1771-1847)

Geboren wurde Gerhard Kunibert Fochem am 23.03.1771 in der freien Reichsstadt Köln.

Von 1797 bis 1817 war der Theologe Rektor der Elendskirche, die die Familie von Groote gestiftet hatte, und zwischen 1817 und 1831 war Fochem Pfarrer in der Kölner Gemeinde St. Ursula.

Der Pastor Gerhard Kunibert Fochem gehörte neben Ferdinand Franz Wallraf und Lyversberg zu den bedeutendsten Kunstsammlern in der Stadt. Ein großer Teil seiner Sammlung stammte aus den Beständen der säkularisierten Kölner Kirchen.

Im Juni 1815 besichtigte Johann Wolfgang von Goethe die Sammlung des Kölner Theologen anlässlich seines kurzen Besuchs in der rheinischen Stadt.

Einen Teil seiner Sammlung verkaufte er an süddeutsche Kunsthändler aber auch befreundete Sammler wie die Brüder Boisserée. Die restliche Sammlung beabsichtigte er der Stadt Köln zu überlassen, beanspruchte dafür aber im Gegenzug eine Anstellung und Gehalt. Da die Stadt auf diesen Vorschlag nicht einging, wurde nach dem Tode Fochems die Sammlung in alle Winde verstreut.

Gerhard Kunibert Fochem starb am 11.08.1847 in Köln.

Letzte Änderung der Seite: 25. 08. 2017 - 23:08