EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Friedrich Wilhelm Felgentreu

* 08.05.1786 in Berlin
† 16.09.1809 in Wesel

Friedrich Wilhelm Felgentreu wurde am 08.05.1786 als Sohn eines Rittmeisters und späteren Oberinspektors der Charité in der preußischen Hauptstadt Berlin geboren.

 

Felgentreu war im April 1809 Freikorporal und somit Offiziersanwärter der Artillerie. Beim Auszug der Leibkompanie des Leichten Bataillons von Schill schloss er sich ihnen an. Ferdinand von Schill übertrug ihm das Kommando über die Artillerie und beförderte ihn zeitgleich zum Leutnant.

Bei der Einnahme Stralsunds geriet auch Felgentreu in französische Gefangenschaft und wurde mit den anderen Offizieren in die Festung Wesel transportiert.

In Wesel wurde er vor ein französisches Militärgericht gestellt und zum Tode verurteilt. Im Todesurteil ist sein Geburtsdatum mit dem Jahr 1787 fehlerhaft angegeben, sodass er nicht 22 Jahre sondern schon 23 Jahre und 4 Monate bei der Vollstreckung des Urteils war.

Er wurde am 16.09.1809 zusammen mit 10 seiner Kriegsgefährten durch ein französisches Exekutionskommando erschossen.

Letzte Änderung der Seite: 25. 08. 2017 - 16:08