EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Iwan Andrejewitsch Krylow

* 13.02.1769 in Moskau
† 21.11.1844 in St. Petersburg

Iwan Andrejewitsch Krylow (1769-1844) war ein russischer Schriftsteller, der sich zunächst mit den Fabeln Asöps und später mit eigenen Fabeln soziale und politische Missstände in Russland aufzeigen konnte.
Iwan Andrejewitsch Krylow (1769-1844)

Iwan Andrejewitsch Krylow wurde am 13.02.1769 als Sohn eines Offiziers in Moskau geboren. Er lebte ab 1782 in Sankt Petersburg und arbeitete zunächst als Schreiber der Finanzkammer und stieg später bis in das Kabinett von Zarin Katharina II. auf. Während der Regierung des Zaren Paul I. stand er zwischen 1797 und 1801 im Dienste des Fürsten Golizyn. Als er in den Jahren 1803 bis 1805 ein Wanderleben führte, begann Krylow mit dem Schreiben von Fabeln.

Eine Sammlung seiner insgesamt mehr als 200 Fabeln (»Basni«) erschienen zwischen 1809 und 1843.Die erste Ausgabe umfasste 23 Fabeln. Seine letzte Ausgabe umfasste insgesamt 197 Falben und erschien im Jahre 1843. Bereits im Vorjahr erschien unter dem Titel »Fabeln in 8 Büchern« eine deutsche Ausgabe.

Krylow begann mit der Übersetzung der Fabeln Äsops, der um das sechste vorchristliche Jahrhundert lebte, und des Jean de La Fontaines (1612-1695) fand jedoch bald zu seinem eigenen Stil. Er passte die Moral der Geschichte der Lebensphilosophie der Spießer an, und konnte auf diese Weise soziale und politische Missstände seiner Zeit scharf kritisieren, ohne durch die Zensur eingeschränkt zu werden. Krylow schrieb vorwiegend in der russischen Umgangssprache, wodurch nicht wenige seiner Verse zu Sprichwörtern wurden.

Der berühmte russische Schriftsteller Nikolai Gogol (1809-1852) schrieb über die Fabeln:

Krylows Fabeln sind Inbegriff der Volksweisheit.[…] Er rückt durch sein mächtiges, vollgewichtiges Wort die Sache mit einem Schlag ins Licht. Der Dichter und der Weise werden in ihm eins. Kein Dichter hat es so verstanden, seine Meinung allen fasslich und zugänglich zu machen. […] Man kann nicht nach Krylows Stil fragen – es ist, als ob die Sache selber rede.

Der Dichter Iwan Andrejewitsch Krylow starb am 21.11.1844 in Sankt Petersburg.

Werke:

  • Der Adler und der Maulwurf
  • Der Affe und die Brillen
  • Der Bach
  • Der Esel und die Nachtigall
  • Der Frosch und der Ochse
  • Der Frosch und der Stier
  • Der Hopfen
  • Der Löwe und der Fuchs
  • Der Machthaber
  • Der Wissbegierige
  • Der Wolf und der Kuckuck
  • Der Wolf und die Hirten
  • Der Wolf und das Mäuslein
  • Die Gänse
  • Die Kornblume
  • Die Mücke und der Hirt
  • Die Teilung
  • Das Kästchen
  • Das Quartett
  • Das Schwein unter der Eiche
  • Das verdorbene Fell
  • Fischsuppe bei Demjan
  • Hundegebell
  • Ungleiches Gespann
  • Trischkas Rock
  • Wasserfall und Quell

Letzte Änderung der Seite: 16. 09. 2017 - 00:09