EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Reiner Josef Anton Klespe

* 17.11.1744 in Köln
† 20.05.1818 in Köln

Reiner Josef Klespe (1744-1818) war Bürgermeister der Freien Reichsstadt Köln und übergab als solcher die Stadtschlüssel an General Championet. Zunächst leitete er die Kölner Zentralschulverwaltung als Präsident ehe er zwischen 1804 und 1814 Unterp
Reiner Josef Klespe (1744-1818)

Geboren wurde Reiner Josef Klespe am 17.11.1744 in der freien Reichsstadt Köln.

Zwischen 1772 und 1787 gehörte er dem Rat der Stadt Köln. So unterstützte er während des Toleranzstreites von 1787 bis 1789 den Kölner Bürgermeister Franz Jacob Josef von Hilgers und eine liberale Gruppe um DuMont und Wittgenstein.

Zwischen 1791 und 1794 war Klespe auch Bürgermeister der Freien Reichsstadt Köln. Als solcher übergab er, zusamment mit Johann Maria Nikolaus DuMont, am 06.10.1794 die Schlüssel für die Stadt an den französischen General Championnet.

Während der französischen Besatzung wirkte Klespe als Präsident der Zentralschulverwaltung und wurde im Jahre 1804 zum Unterpräfekten des Arrondissements Köln berufen. Dieses Amt behielt er bis zum Jahre 1814, als die Franzosen nach fast 20jähriger Besetzung die Stadt wieder verließen. Durch seinen Rücktritt vom Amte stand er auch der preußischen Verwaltung für einen Neuanfang nicht mehr zur Verfügung.

Der ehemalige Bürgermeister gehörte auch zu den Förderern des Domes. So sorgte er zum Beispiel für die Rückführung des Dombildes von Stephan Lochner (1410-1451). Er setzte auch ein Legat für den Dombau aus.

Klespestarb am 20.05.1818 im Alter von 73 Jahren. Seine letzte Ruhestätte fand er auf den 1810 eingeweihten Melatenfriedhof.

Letzte Änderung der Seite: 15. 09. 2017 - 01:09