EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Johann Heinrich Diergarth

* 11.12.1759 in Langenberg/Rheinland
† 25.03.1823 in Moers

Geboren wurde der spätere Theologe Johann Heinrich Diergardt am 11.12.1759 in Langenberg. Die Taufe erfolgte erst nach mehr als einer Woche am 19.12.1759. Der Vater war der Langenberger Kaufmann Arnold Diergardt (1729-1787), der am 25.06.1755 in Düsseldorf seine Cousine Elisabeth Sophia Henriette Diergardt (1732-1814).

Zunächst studierte er Theologie um zunächst 1781/82 in Viersen als Pfarrer zu wirken. Dann schlug es ihn zunächst nach Beeck bei Duisburg und zuletzt nach Moers, wo er bereits vor 1788 als Pfarrer wirkte. Er wurde später Konsistorialrat und nahm in dieser Funktion im Jahre 1804 als Deputierter an den Krönungsfeierlichkeiten Napoléons in Paris teil.

Johann Heinrich Diergardt heiratete am 15.10.1786 in Mülheim/Ruhr Maria Magdalena Susanna Rappard (1763-1844). Aus dieser Ehe stammten insgesamt 3 Söhne und 1 Tochter, darunter der spätere Kaufmann Friedrich von Diergardt (1795-1869). Seine Ehefrau starb im Jahre 1843 und fand ihre letzte Ruhestätte in Viersen, wo auch später ihr Sohn beigesetzt werden sollte.

Letzte Änderung der Seite: 17. 08. 2017 - 23:08