EPOCHE NAPOLEON


von der Bastille bis Waterloo

Georg Lorenz Batsch

* 30.06.1728 in Riga
† 10.08.1798 in Jena

Geboren wurde Georg Lorenz Batsch am 30.06.1728 in Riga. Sein Vater war Christoph Batsch, den Ältesten der kleinen Gilde im kurländischen Riga. Katharina Schmid war seine Mutter.

Nach einem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Jena beschloss er der Liebe wegen in Jena zu bleiben und sich als Advokat niederzulassen. Seine Auserwählte war Ernestine Franke, die Tochter des Hofadvokaten und Universitätsgerichtssekretärs Franke mit der er im Jahre 1755 den Ehebund einging.

Am 02.02.1757 kam ihr erstes Kind auf die Welt, das jedoch schon in jungen Jahren starb. Am 28.10.1761 erblickte August Johann Georg Karl Batsch (1761-1802) das Licht der Welt.

Im Jahre 1770 wurde Batsch zum Stadtschreiber von Jena berufen und fünf Jahre später folgte seine Ernennung zum Universitätssekretär. Im Jahre 17777 wurde er Herzoglicher Regierungs- und Lohnsekretär in Weimar. Diese Stelle hielt er bis zum Eintritt in den Ruhestand bei.

Im Jahre 1780 erkrankte seine Gattin Ernestine an Melancholie. Bis zu ihrem Tode im Jahre 1803 sollte sie an der Krankheit leiden. Im Jahre 1795 zog die Familie zu dem in Jena gebliebenen Sohn August Johann Georg Karl Batsch und seiner Familie. Ihm wurde eine jährliche Pension von 253 Thalern bewilligt wozu noch 20 Thaler jährlich von seinem Nachfolger abgeführt wurden.

Georg Lorenz Batsch starb am 10.08.1798 in Jena.

Letzte Änderung der Seite: 06. 08. 2017 - 14:08